SCHUTZKONZEPTE ab 13. September 2021:

Für die Sonntagsgottesdienste in Buchs um 10.30 Uhr gilt die Zertifikatspflicht.

Update News Bistum St.Gallen 

--> Gottesdienste im Live-Stream aus der Kathedrale: www.bistumsg-live.ch/


 

Für eine gute Sache - einmal anders

inhaltsbild

Die Gruppe „Solidarität für eine Welt“, gegründet 1975 sammelt Geld mit einem Stand am Chlaus- und Weihnachtsmarkt in Grabs und drei von der Gruppe gestalteten Gottesdiensten in Sevelen, Grabs und Buchs in der Adventszeit. In den fast fünf Jahrzehnten wurden Projekte in über 30 Ländern unterstützt: von der Sanitätsstation, über Wasserversorgung, Solaranlagen, Bau von Zentren oder Heimen, bis zur Steinbrechermaschine oder Bäckereieinrichtung.

Einsatz „a la carte“

Um uns für die Zukunft zu rüsten, suchen wir neue Mitwirkende. Das Besondere: Es ist möglich, Dich „a la carte“ einzubringen. Das heisst: Auch wenn Du nicht Mitglied werden willst, sondern Dich nur punktuell engagieren möchtest, bist Du herzlich willkommen. Die Einsatzmöglichkeiten sind vielfältig

  • Guetzli backen (Nov./Dez.)
  • Guetzli verpacken
  • Verkaufsartikel herstellen
  • Verkaufssortiment bereitstellen
  • Einsatz am Standverkauf (Gottesdienste, Markt)
  • Gottesdienst mitgestalten
  • Mitarbeit Werbung und Medien
  • Administration (Protokollführung, Dankesschreiben etc.)
  • ……

Haben wir Dein Interesse geweckt und möchtest Du mehr erfahren? Dann wende Dich an:

Hanspeter Thurnherr,
Quaderstrasse 10, 9472 Grabs,
Tel. 081 756 01 77 oder 079 408 20 22, hampi.thurnherr@rsnweb.ch,
an ein Dir bekanntes Gruppenmitglied
oder an www.kathbuchs.ch/Solidaritaet

Gerne laden wir Dich auch zum Schnuppern an eine Vorbereitungs-Sitzung ein. Diese finden in der Regel ungefähr monatlich in der zweiten Jahreshälfte statt.


 
inhaltsbild

 

Kleidertauschbörse Oktober 2021

inhaltsbildinhaltsbild

 
inhaltsbild

Wort und Musik:

Vernissage mit Apéro

Begrüssung durch Pfarrer Erich Guntli

Montag, 25. Oktober, 20 – 22 Uhr

mit Martin Frommelt, Ottmar Hetzel; Ivana Ćetković (Violine), Bernhard Klas (Klarinette), Aleksandr Karakhanyan (Violoncello), Ulrich Zeitler (Klavier)

Olivier Messiaen: Quatuor pour la fin du temps

Jazz and Blues

Samstag, 30. Oktober, 20 – 22 Uhr

Gedanken von Stefan Frommelt; mit Trimolon Jazzcapes

Der biblische Abend zur Offenbarung des Johannes

Mittwoch, 3. November, 20 Uhr

mit Erich Guntli und Sami Kajtazaj

Kunst und Kirche im Gespräch

Freitag, 12. November, 20 Uhr

mit Stefan Kraus und Ottmar Hetzel; Musik von Pink Floyd und Charles Ives: Bastian Berchtold (Vocal, Gitarre, Keyboard), Ulrich Zeitler (Piano, Orgel)

Die Frau und der Drache

Mittwoch, 17. November, 20 Uhr

mit Caroline Capiaghi; Musik von Buddy Greene, Franz Schubert, Hugo Wolf u.a.; Anna Gschwend (Sopran), Ulrich Zeitler (Klavier)

Lyrische Texte zu den Visionen des Johannes

Mittwoch, 24. November, 20 Uhr

Werke von Ermano Maggini; Ulrich Zeitler (Orgel und Klavier)

Die Titanic und die Musik des Untergangs

Dienstag, 30. November, 20 Uhr

mit Musik der Bordkapelle vom 15. April 1912; László Fogarassy (Violine), Ulrich Zeitler (Klavier)

Finissage mit Auszügen aus dem Brahms-Requiem

Freitag, 3. Dezember, 20 Uhr

Israel Martins dos Reis (Bariton), Kirchenchor Buchs-Grabs, ConTigo, Ulrich Zeitler (Klavier und Leitung)


 
inhaltsbild

 
inhaltsbild

 
inhaltsbild

 
inhaltsbild

 

Mittagstisch - mit Zertifikatspflicht (3G-Regel)

inhaltsbild

 

Bistumsjubiläum 2022 - 175 Jahre Bistum St. Gallen

Die Website zu «175 Jahre Bistum St.Gallen» ist online und präsentiert die verschiedenen Anlässe rund um das Bistumsjubiläum. Die Seite wird laufend aktualisiert. Viel Spass beim Stöbern!

www.bistum-stgallen.ch/175jahre

Jubiläumsvideo


 

Interreligiöser Theaterabend - "Mein Dschihad der Liebe" - Fr 19. November 2021

inhaltsbild

Liebe ist der Weg zur Weisheit

Unter diesem Motto inszeniert der Theatermacher Pierre Massaux ein besonderes Stück mit einer Truppe aus professionellen und Laienschauspieler/-innen.

Grundlage bildet "Das Symposium" von Platon mit seinen fulminanten Rededuellen. Den aktuellen Inhalt liefert Mohamed El Bachiris "Mein Dschihad der Liebe". Darin verarbeitet der Autor den Verlust seiner Frau Loubna beim Terroranschlag in Brüssel 2016. Loubnas Perspektive ist in dieser Aufführung Dreh- und Angelpunkt.

Lassen Sie sich in den Bann ziehen von einem Stück über die aktuelle Tragik von tiefster Liebe in irrsinniger Gewalt!

www.theatresacre.org


 

Jahr der Familie

Am Freitag, 19. März, beginnt das von Papst Franziskus ausgerufene Jahr der Familie.

In der Schweiz wurde zum Start «Jahr der Familie» ein Film gedreht. Menschen aus dem Bistum St.Gallen erzählen von ihren Erfahrungen als Familie in der Corona-Zeit. Mit dabei als Präsident der Pastoralkommission ist zudem Bischof Markus Büchel. Zum Video: https://www.bistum-stgallen.ch/aktuelles/news/familie-nicht-immer-heile-welt-aber-manchmal-heilig-1724/